Dynamik der Atmosphäre 

Die Vorlesung "Dynamik der Atmosphäre" richtet sich an Physikstudenten ab dem Vordiplom mit Interesse für Atmosphärenphysik, dynamische Meteorologie oder Strömungsphysik. Ziel der Vorlesung ist, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie groß- und mesoskalige atmosphärische Wellen die klimatologischen Temperaturen und Winde bestimmen.   

Die einzelnen Schwerpunkte sind:

  • Grundlagen der Strömungsphysik:
    Transport-Theorem, Erhaltungssätze, Bewegungsgleichungen
  • Grundgleichungen der dynamischen Meteorologie
  • Quasigeostrophische Theorie:
    geostrophisches Gleichgewicht, Quasigeostrophische potentielle Vorticity, Rossby-Wellen, Brechungsindex, Welle-Grundstrom-Wechselwirkung, globale Zirkulation, stratosphärische Erwärmungen
  • Meridionale Zirkulation:
    Euler-Zirkulation versus residuelle Zirkulation, Stokes-Drift atmosphärischer Wellen
  • Interne Schwerewellen:
    Dispersionsrelationen, WKB-Theorie für gedämpfte Schwerewellen, quasi zweijährige Oszillation, Sommer-Winterpol-Zirkulation in der Mesosphäre 

Prof. Dr. Erich Becker
Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik