Wissenschaftliche Zielsetzung

  • Unser Antrag zu ILWAO-2

 0,2 MB

  •  Struktur

 0,2 MB

  • Wissenschaftliche Beschreibung von ILWAO-1

0,2 MB

 

Lidarmessungen von Windschwankungen in der Mesosphäre über Andenes (69°N, Nordnorwegen). Die abwärts laufenden Strukturen sind kennzeichnend für Schwerewellen. Es handelt sich hierbei um die ersten durchgängigen Messungen von Schwerewellen im Windfeld von der Stratosphäre bis zur oberen Mesosphäre (Gerd Baumgarten, Jens Hildebrand, private Mitteilung).

Numerische Simulation der Erzeugung von Turbulenz durch brechende Schwerewellen (aus Achatz, Adv. Space Res., 2007)

Dissipationsraten und Dichtestrukturen in der zentralen Ostsee, bestimmt aus Messungen von Mikrostruktur-Profilen über acht Tage (Lass et al., 2003, J. Geophys. Res.). Im Inneren der stabil geschichteten Wassersäule erkennt man deutlich Gebiete erhöhter Dissipationsrate, vermutlich verursacht durch brechende interne Schwerewellen.

Labormessungen einer internen Welle in einer Strömung mit Dichteschichtung (M. Brede, LSM, private Mitteilung).