IAP Kühlungsborn
Leibniz-Gemeinschaft

Spezielles Seminar

Wissenschaftliches Leben unter Corona-Bedingungen

Kühlungsborn, 13.05.2020

Für die Betreuung der Doktoranden werden nun besondere Lösungen genutzt – und zwar Seminare im Freien. Es wird eine Tafel ins Freie gestellt, worum sich die Studenten und ihre Betreuer in angemessenem Abstand verteilen. Zwar ist vieles mit moderner Kommunikationstechnik möglich, doch eine lebendige Diskussion ist eben nicht ersetzbar. Nachdem das Leibniz-Institut für Atmosphärenhysik (IAP) für einen Monat im besonderen Modus arbeitete, findet jetzt schrittweise eine Normalisierung statt. Vieles wird einfacher, das Arbeiten in Büros und Laboren am IAP wird in Kombination mit Haus-Büro und Telekommunikation genutzt. Die weitgehende Automatisierung der Lidar- und Radar-Messtechnik sowohl in Kühlungsborn als auch in der Zweigstelle in Juliusruh und dem ALOMAR in Nordnorwegen gestattet auch in dieser besonderen Situation eine Weiterführung laufender Messprogramme. Abgesehen davon wurde, fast planmäßig, der neue Hochleistungsrechner in Betrieb genommen. Zwar mussten bisher einige Konferenzen und Projekttreffen ausfallen, doch einige fanden zumindest per Video-Schaltung statt. In dieser Woche wird auch eine Doktorverteidigung per Internet durchgeführt. Und nun hat sich noch eine weitere spezielle Form der Kommunikation gefunden: das Seminar im Freien. Das wissenschaftliche Leben am IAP gestaltet sich also mit viel Erfindungsreichtum, selbst unter Corona-Bedingungen.

Das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik (IAP) ist eines der deutschen Zentren für die Erforschung der mittleren Atmosphäre und in weltweite Kooperationen eingebunden. Es hat seinen Hauptsitz im Ostseebad Kühlungsborn, eine Außenstelle in Juliusruh und beteiligt sich maßgeblich an einem Observatorium in Nordnorwegen (ALOMAR). Als An-Institut der Universität Rostock ist das IAP fester Bestandteil des Lehrprogramms in Physik. Am IAP sind ca. 90 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Es betreibt eine gleichstellungs- und familienorientierte Personalpolitik und ist durch das Audit "berufundfamilie" zertifiziert.

Kontakte: Direktor Prof. Franz-Josef Lübken luebken@_we_dont_like_spam_iap-kborn.de