13th LPMR Workshop

Internationales Arbeitstreffen am IAP

Kühlungsborn, 22.09.2017

In Höhe der Mesopause, einem Temperaturminimum in ca. 90 – 100 km, finden sich Schichten, z.B. Eisteilchen, die sehr empfindlich auf Änderungen der Temperatur und Dynamik reagieren. Diesen Erscheinungen und deren Verständnis war der 13th International Workshop on Layered Phenomena in the Mesopause Region (LPMR) gewidmet, der vom 18. bis 22. September 2017 am Institut für Atmosphärenphysik in Kühlungsborn stattfand. Er bot ca. 65 Wissenschaftlern aus 11 Ländern die Möglichkeit des Austauschs zu aktuellen Fragen der Forschung.

Die LPMR workshops werden alle zwei Jahre in verschiedenen Ländern abgehalten – der letzte war in Boulder (Colorado, USA). Das Programm von LPMR-13 ist unter < https://www.iap-kborn.de/en/current-issues/events/lpmr/ > zu finden.

Kontakt: Direktor Prof. Franz-Josef Lübken luebken@_we_dont_like_spam_iap-kborn.de