zur Startseite IAP Kühlungsborn
zur Startseite der Leibniz-Gemeinschaft

Themenangebote für Abschlussarbeiten

Am IAP sind Studierende herzlich willkommen. Themen für Bachlor- oder Master-Abschlussarbeiten befinden sich in der folgenden Aufstellung. Bei Interesse und Fragen geben die genannten Kontaktpersonen Auskunft.

  1. Untersuchung der Wind-Abhängigkeit von Leuchtenden Nachtwolken anhand von Lidar- und Radar-Messungen: Datenanalyse zur Korrelation von Wind-Messungen (Radar) und NLC. Bisherige, v.a. qualitative Studien weisen klar auf die Abhängigkeit der NLC von "günstigen" Winden hin. Hier soll der Zusammenhang quantitativ untermauert werden. (Dr. M. Gerding, Optik)
  2. Untersuchung zur Empfindlichkeit von Infrarot-Kameras für verschiedene Wolkentypen: Wolken unterscheiden sich bezüglich ihrer Temperatur (d.h. Höhe) und optischen Dichte. Die Studie soll die Eignung verschiedener IR-Kameras für die Erkennung von Wolken anhand experimenteller Daten untersuchen. Dazu werden u.a. Vergleiche mit visuellen Kameras, Wettermodellen und aktiven Wolkendetektoren ("Mini-Lidar") erstellt. (Dr. M. Gerding, Optik)
  3. Hochauflösende volumetrische Radarbeobachtungen von polaren mesosphärischen Sommerechos (PMSE) mit dem Middle Atmosphere Alomar Radar System (MAARSY): Visualisierung, Analyse und Charakterisierung von 4D-Radarbildern polarer mesosphärischer Sommerechos. (Prof. J. L. Chau and Dr. M. Urco, Radar)
  4. Statistische Analyse der Mesopausendynamik in verschiedenen Breitengraden: Mehrjährige Winddaten von 8 bis 100 km Höhe stehen aus IAP-Radarmessungen zur Verfügung. Sie decken folgende Breitengrade ab: 49°S, 12°S, 5°S, 54°N, 69°N. Das Projekt umfasst die Analyse der mittleren Winde und dominanten planetaren Wellen und Gezeiten in diesen Breitengraden und deren Vergleich. (Dr. J. F. Conte, Radar)
  5. DNS-Simulationen der Kelvin-Helmholtz-Instabilität mit Dedalus: In diesem Projekt sind numerische Untersuchungen mesoskaliger Instabilitäten bei verschiedenen Reynolds-Zahlen und Schichtungsraten durchzuführen. (Prof. J. L. Chau, Radar)
  6. Ableitung der Elektronendichte aus kreuzpolarisierten Radarmessungen: Das Saura-MF-Radar mit seiner Betriebsfrequenz (3MHz), modularen Aufbau und Polarisationskonfiguration ist in der Lage, die Elektronendichte der unteren Ionosphäre aus Absorptions- und Faraday-Rotationsmessungen zu bestimmen. Dieses Projekt zielt darauf ab, sowohl Absorptions- als auch Faraday-Informationen zusätzlich mit Regularisierungstechniken zu kombinieren, um verbesserte Elektronendichteprofile abzuleiten. (Dr. T. Renkwitz, Radar)
  7. Subsaisonale Vorhersage mit maschinellem Lernen: Sie verwenden maschinelles Lernen, um eine mehrwöchige Vorhersage einiger einfacher Variablen wie minimale / maximale Temperatur und Windgeschwindigkeit unter Verwendung von Reanalysedaten, Modellsimulationen und instrumentellen Beobachtungen zu treffen. (Dr. M. Amiramjadi, Modellierung)
  8. Statistische Eigenschaften plötzlicher Stratosphärenerwärmungen: Die statistischen Eigenschaften dieser großräumigen Zirkulationsmuster werden aus Reanalysedaten bestimmt – eine wertvolle Informationsquelle für lokale Beobachtungen. (Dr. Ch. Zülicke, Modellierung)
  9. Kinetische Helizität - ein Werkzeug zur Analyse von Schwerewellen und geschichteter Turbulenz: Die kinetische Helizität ist das Produkt aus Geschwindigkeit und Wirbelstärke. Wir werden eine theoretische Untersuchung dieses Parameters durchführen und Simulationsdaten verwenden, um die Auswirkungen auf die mesoskalige Dynamik zu quantifizieren. (Dr. V. Avsarkisov, Modellierung)

Bei Interesse zu diesen oder auch anderen Themen als Abschlussarbeiten, Studienarbeiten oder Praktika kann man sich auch direkt an die Leiter:innen der Abteilungen wenden: