Physikerin der Woche

Dr. Kathrin Baumgarten von der DPG ausgewählt

Kühlungsborn, den 17.07.2018

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) hat einen Arbeitskreis Chancengleichheit (AKC) eingerichtet, der jede Woche eine erfolgreiche Physikerin vorstellt. Für die 29. Woche des Jahres 2018 fiel die Wahl auf Dr. Kathrin Baumgarten, Postdoktorandin am IAP. Sie beschäftigt sich mit Lidar-Beobachtungen der mittleren Atmosphäre, speziell mit Signaturen von Gezeiten und Schwerewellen. Mittlerweile kann sie fünf Veröffentlichungen in begutachteten Fachzeitschriften vorweisen, darunter zwei als highlight hervorgehobene, womit ihre Kompetenz ausdrücklich unter Beweis gestellt ist.

 

Der AKC der DFG vertritt die Interessen von Physikerinnen aller Karrierestufen in der DPG und in der Öffentlichkeit. Weitere Informationen unter < www.dpg-physik.de/dpg/gliederung/ak/akc/index.html >, die Vorstellung von Dr. Kathrin Baumgarten ist hier < www.dpg-physik.de/dpg/gliederung/ak/akc/Publikationen/physikerin_der_woche.html >

Das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik (IAP) ist eines der deutschen Zentren für die Erforschung der mittleren Atmosphäre und in weltweite Kooperationen eingebunden. Es hat seinen Hauptsitz im Ostseebad Kühlungsborn, eine Außenstelle in Juliusruh und beteiligt sich maßgeblich an einem Observatorium in Nordnorwegen (ALOMAR). Als An-Institut der Universität Rostock ist das IAP fester Bestandteil des Lehrprogramms in Physik. Am IAP sind ca. 90 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Es betreibt eine gleichstellungs- und familienorientierte Personalpolitik und ist durch das Audit "berufundfamilie" zertifiziert.

Kontakt: Direktor Prof. Franz-Josef Lübken luebken@_we_dont_like_spam_iap-kborn.de