Faraday cup

Der Partikeldetektor des IAP ist eine komplette Eigenentwicklung und basiert wie auch ECOMA auf dem Prinzip des klassischen Faradaycups. Eine abgeschirmte Elektrode wird dabei genutzt um geladene Aerosole zu messen. Die Messgröße ist der durch auftreffende Ladungen erzeugte Strom, welcher direkt proportional zu der Teilchenladungsdichte ist. Die abschirmenden Gitter können außerdem dazu genutzt werden, weitere Plasmaparameter wie z.B. Ionendichte zu bestimmen. Dabei können auch kleinskalige Strukturen untersucht werden.

Ansprechpartner