Beruf und Familie

Das IAP ist bestrebt, eine gleichstellungs- und familienorientierte Personalpolitik zu betreiben und weiterzuentwickeln.
Dazu gehört z. B., dass den individuellen Gegebenheiten durch flexible Arbeitszeit- und Arbeitsregelung Rechnung getragen wird. Ziel dieser Maßnahmen ist es, eine Balance zwischen Beruf und Familie für alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu erreichen. Dadurch soll das wissenschaftliche Potential gefördert und gute Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler langfristig gebunden werden.

Besondere Bedeutung kommt hierbei dem Familienbegriff zu, der neben dem klassischen Eltern-Kind-Modell die vielfältigen anderen Lebensumstände, wie z. B. die Pflege von Angehörigen, an verschiedenen Orten arbeitende Lebenspartner usw. mit einschließt.

Das IAP wurde am 15. Dezember 2014 durch das Audit "berufundfamilie" zertifiziert.

Zertifikat vom 15.12.2014 (pdf)

Kurzportrait vom 15.12.2014 (pdf)

Kontakt

Rosemarie von Rein (Gleichstellungsbeauftragte)

Corinna Schütt (stellvertr. Gleichstellungsbeauftragte)