Menschengemachter NLC-Trend

AGU press release on IAP paper

Kühlungsborn, 18 July 2018

Anthropogenic influences change the visibility of noctilucent clouds... (more in German)

 

Die American Geophysical Union < www.agu.org > ist der Förderung der Erd- und Raumwissenschaften zum Nutzen der Menschheit durch seine aufklärenden Veröffentlichungen, Konferenzen und Förderprogramme gewidmet. AGU ist eine nicht profitorientierte, professionelle, wissenschaftliche Organisation, die 60,000 Mitglieder in 137 Ländern repräsentiert. Die vollständige Pressemitteilung der AGU ist unter https://news.agu.org/press-release/climate-change-is-making-night-shining-clouds- more-visible/ zu finden, der besprochene Artikel ist

Lübken, F.-J., U. Berger & G. Baumgarten, 2018: On the Anthropogenic Impact on Long-Term Evolution of Noctilucent Clouds. Geophys. Res. Lett.: in press, doi:10.1029/2018gl077719.

Das Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik (IAP) ist eines der deutschen Zentren für die Erforschung der mittleren Atmosphäre und in weltweite Kooperationen eingebunden. Es hat seinen Hauptsitz im Ostseebad Kühlungsborn, eine Außenstelle in Juliusruh und beteiligt sich maßgeblich an einem Observatorium in Nordnorwegen (ALOMAR). Als An-Institut der Universität Rostock ist das IAP fester Bestandteil des Lehrprogramms in Physik. Am IAP sind ca. 90 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Es betreibt eine gleichstellungs- und familienorientierte Personalpolitik und ist durch das Audit "berufundfamilie" zertifiziert.

Kontakt: Direktor Prof. Franz-Josef Lübken luebken@_we_dont_like_spam_iap-kborn.de